Schwimmhilfe für den Hechtkescher

Da bin ich schon ein Tollpatsch. Früher, und auch zum Teil jetzt noch, habe ich immer wieder Angelzubehör im Gewässer versenkt – sei es durch Pech, Unvermögen oder Ungeschick. Deshalb habe ich mir im Laufe der Zeit einige Hilfsmittel und Modifikationen für mein Angelgerät ausgedacht, um es nicht in den Fluten untergehen sehen zu müssen.

So knote ich z.B. eine Wallerpose an meine Lösezange.

Auch meinen großen Hechtkescher habe ich an „meine Anforderungen“ angepasst.

Im Prinzip geht das ganz einfach: Ich schäume alle offenen Enden oder nicht gebrauchten Löcher schliessend mit einem Baumontageschaum aus, so dass die Luft in dem Stück Rohr eingeschlossen ist und meinem Kescher Auftrieb verleiht.

Wer möchte, kann sich auch einfach ein Stück Rohrisolierung über den Kescherstock darüber ziehen. Auch das verleiht dem Kescher Auftrieb. Bei Karpfenanglern ist diese Art Schwimmhilfe weit verbreitet. Mir ist es aber lieber, wenn nichts Störendes außen am Kescher dran ist, da die Aufbauten eines Bremswirkung im Wasser haben und das Keschern deutlich behindern können.

So eine Dose Montageschaum oder ein Stück Isolierung ist für wenig Euros im Baumarkt zu haben, kann uns aber eine Menge Geld sparen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =