Mit der 8ter Fliegenrute auf Meerforellen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

heute möchte ich noch einen kleinen Rückblick auf den Herbst machen, denn auch da schlug immer wieder die Stunde für die G.Loomis Pro4X Trout der AFTMA Klasse 8. In diesem Beitrag geht es um die Wat-Angelei auf Meerforellen. Wenn ich an der Küste bin, kombiniere ich gerne die Spinnangelei mit Blinkern und Wobblern mit der Streamerfischerei unter Benutzung einer Fliegenrute. Mittlerweile nutze ich die Fliegenrute mindestens zu 50% meiner Küstenangelstunden. Vom rein sportlichen Aspekt mal abgesehen, macht der Einsatz von Fliegenrute vor allem dann Sinn, wenn der Zielfisch Meerforelle eher auf z.B. Garnelen anspricht als auf Fischnahrung. Ich verwende als Köder neben Garnelenimitationen auch gern auffällige Fisch-Streamer (Muddler aus Rehhaar) mit Riesenaugen im Grundel-Look. Eine Rute der Klasse 8 läßt sich an der Küste prinzipiell immer fischen, ihr besonderer Vorteil liegt darin, daß auch größere Streamer zu Einsatz gebracht werden können.

Bei aller Kraft ist meine 8ter Pro4X Trout eine feinfühlige Rute, mit der mir das Werfen und Drillen riesigen Spaß macht. Sie 2,70m lang und hat eine für die Küste ideale schnelle und steife Aktion. Sie ist viergeteilt und wird mit einem schicken 80cm Transportrohr geliefert. So ist sie für den Rucksack- Outdoor- Transport genauso geeignet wie für den Koffer und Flugreisen. Als Rolle verwende ich die Shimano Biocraft  Fliegenrolle 7/8, als Schnur die 8ter schwimmende Version der Shimano Biocraft WF Fliegenschnur und als Vorfach ein ca. 2,5m langes durchgehendes 0,25 mm Shimano Aspire  Fluorocarbon.

Einen schönen 1. Advent wünscht Jochen Dieckmann

DSCN5029DSCN5031DSCN5032DSCN5033DSCN5034DSCN5036DSCN5040DSCN5097DSCN5098 DSCN5041DSCN5045DSCN5047DSCN5057

Mein Einstand mit der Trockenfliege

Hallo Blogbesucher,

ich bin aufgeregt: es ist Maifliegenzeit! Fliegenfischers Traum: die Forellen beissen nun am besten auf die Trockenfliege. Und so konnte auch ich meine ersten Forellen mit dieser sagenumwobenen Angelart überlisten. Ich will gar nicht viele Worte machen und lieber schnell die Bilder hochladen. Aber soviel dann doch:

1. Es ist ein wunderbares Naturerlebnis und eine absolut spannende Angelei.

2. Die Bisse auf die Trockenfliege waren teilweise unerwartet heftig.

3. Meine Biocraft Kombo der Klasse 4 erwies sich als perfekt.

Alles weiter in den Bildern, mit freundlichen Grüßen, Jochen Dieckmann

...eine Mailfliege mit krummen Schwanzfäden...

…eine Mailfliege mit krummen Schwanzfäden…

...und meine Nachbildungen...

…und meine Nachbildungen…

...eine gebogene 4er Biocraft...

…eine gebogene 4er Biocraft…

... noch springt sie...

… noch springt sie…

...auch Bernd freut sich über den ersten Biss...

…auch Bernd freut sich über den ersten Biss…

DSCN3408DSCN3397DSCN3396FSCN3423

Bachforellen auf Nymphen und Streamer

Liebe Leserinnen und Leser,

endlich war es soweit: ich durfte meine ersten Bachforellen mit der leichten Fliegenrute fangen. Dabei vetraute ich zunächst auf die mir geläufigen Streamer und Nymphen. Ich angelte also noch nicht mit der Trockenfliege. Meine Shimano Biocraft Kombo der AFTM Klasse 4  mit entsprechender Schwimmschnur erwies sich dabei als absolut passend. Es hat riesigen Spaß gemacht, die Hechte müssen also noch ein wenig warten. Natürlich möchte ich es auch mit der Trockenfliege versuchen, schließlich ist Maifliegenzeit. Oh weia, ich bin jetzt schon süchtig.

Ein fischreiches Wochenende wünscht

Jochen Dieckmann

Schlichte Kettenaugen Streamer im Whooly Bugger Stil imitieren irgenwie alles und nichts

Schlichte Kettenaugen Streamer im Whooly Bugger Stil imitieren irgendwie alles und nichts

Bald schon kam der erste Biss

Bald schon kam der erste Biss

Der Drill am superleichten Gerät macht einfach Spaß!

Der Drill am superleichten Gerät macht einfach Spaß!

Bafo in Top-Kondition

Bafo in Top-Kondition

Diese packte zu auf eine braune Goldkopfnymphe

Diese packte zu auf eine braune Goldkopfnymphe

Ein Kescher gehört unbedingt zur Ausrüstung

Ein Kescher gehört unbedingt zur Ausrüstung

IMG_1236

Bachforellen Tackle.

Hallo Leute,

die Forellensaison hat hier vor einigen Tagen begonnen und wir konnten auch schon ein paar schöne Forellen überlisten. Doch bevor ich hier mit Fangberichten und Köderbildern weitermache, möchte ich euch noch kurz mein Gerät vorstellen, das ich zur Forellenpirsch benutze . Da als Köder Spinner, Wobbler, Fliegen und Nymphen zum Einsatz kommen, benötige ich drei unterschiedliche Kombos.

 

IMG_0749Die erste Kombo benutzte ich, wenn Wobbler zum Einsatz kommen: Shimano  Alivio DX 2,40 m mit einem Wurfgewicht von 7 – 21 Gr. gepaart mit einer  Exage 2500 bespult mit ner 0,10 mm Sufix 832.

IMG_0754

Alivio DX 2,40 – SALDX24ML

 

IMG_0755

Shimano Exage 2500

Die länge von 2,40m habe ich bewusst gewählt, da man mit einer etwas längeren Rute den Lauf vom Wobbler besser beeinflussen kann. Gerade am Bach  lassen sich schwer zugängliche Stellen mit schwimmenden Wobbler viel besser befischen, weil man den Köder einfach mit der Strömung abtreiben lassen kann. Mit einer zur kurzen Rute kann man den Köder nicht so gut dirigieren.

IMG_0635

Der perfekte Spot für den Einsatz von schwimmenden Wobblern.

Die zweite Kombo benutze ich wenn Spinner zum Einsatz kommen: eine Stradic mit einer länge von 1,85m und einem Wurfgewicht von 3-15 Gr.

IMG_0720IMG_0591Dazu die passende Rolle in einer 2500 größe, bespult mit ner 0,08mm Sufix Nanobraid.

IMG_0756Meine letzte Kombo ist eine Fliegenkombo.

IMG_0729

An solch gekennzeichneten Strecken ist nur das benutzen einer Fliegenrute erlaubt.

Wie ich ja schon in meinem letzten Blogeintrag geschrieben hatte, ist das Waten in den Brandenburger Salmoniedenstrecken nicht erlaubt.  Dadurch hat man oft nicht wirklich viel Platz zum Werfen oder um Schwung zu holen. Deswegen fällt meine Wahl auch hier auf eine relativ kurze Rute.

Die Biocraft EV-A in einer 4er Klasse. Mit einer länge von 2,29 m ist diese Rute ein Traum für die Fischerei in kleinen Bächen.

IMG_0734

Die dazu passende Rolle: Biocraft XT Large Arbor.

 

IMG_0738

 

Und jetzt ans Wasser. In den nächsten Tagen kommt der erste Fangbericht.

 

Danke fürs Vorbeischauen.