Bachforellen haben bald Schonzeit

Hallo Prostaff-Besucherinnen und Besucher,

ich kann´s kaum glauben!

In knapp 2 Tagen ist schon wieder die Schonzeit für Bachforellen. Kommt mir noch wie gestern vor, als ich ab Mitte April den Brandenburger Forellen nachgestellt habe. Über die Angelei mit der Spinnrute habe ich ja schon einiges geschrieben, aber ich bin auch mindestens genauso oft mit der Fliegenrute unterwegs gewesen. gefischt. Dabei konnte in diesem Jahr deutliche Fortschritte in der Köderführung für Nymphen und Nassfliegen machen. Es setzte durchaus spektakuläre Bisse und grandiose Drills auf meiner 5er Biocraft-Combo und selbstgebundene Fliegen.

Dass ich dabei die drei größten Bachforellen (wahre Giganten!) leider verlor, spornt mich umso mehr für die nächste Saison an. In den Bildern seht Ihr eine Folge, bei der ich einen Nymphe stromab fische mit Live -Biss. Irgendwie sind Brücken auch beim Forellenangeln manchmal echte Hotspots! Hat richtig Spaß gemacht…

Ein schönes Wochenende wünscht Jochen Dieckmann

 

 

Rotaugenangeln mit der Fliegenrute

…ist für mich seit ein paar Jahren ein fester Bestandteil meiner Winterangelei,

liebe BesucherInnen.

Wahrscheinlich habt Ihr schon den ein oder anderen Beitrag von mir darüber gelesen. Darum möchte ich hier nicht viele Worte machen und Euch stattdessen lieber eine Bilderserie vom Fang eines Rotauges mit meiner 5er Biocraft Kombo von der Steganlage unseres Angelvereins posten. Die Kamera machte dafür alle 2 Sekunden ein Foto. Daumen-Scroll-Kino so zu sagen. Here we go.

DCIM101GOPRO

DCIM101GOPRO

DCIM101GOPRO

DCIM101GOPRO

DCIM101GOPRO

DCIM101GOPRO

 

DCIM101GOPRO

Biocraft: Fliegenrute und Rolle der Klasse 4

Hallo Prostaff- Leserinnen und Leser,

In diesem Jahr möchte ich Forellenangeln und zwar klassisch! Nach den vielen Meerforellentrips an die Küste in den vergangenen Jahren, hoffe ich für 2015 vor allem auf meine ersten Erfahrungen mit der Fliegenrute an kleinen Flüssen und Bächen. Sozusagen das “eigentliche” Fliegenfischen. Dafür habe ich das Gerät schon vorbereitet, es sollte an einem Kleingewässer vor allem auf eine unauffällige Präsentation abgestimmt sein. Deswegen habe ich dafür eine Kombo in der Aftm-Klasse 4 ausgesucht. Shimano hat dafür die Serie Biocraft am Start. Dazu passend gibt es unter dem gleichen Artikelnamen eine wunderbare Fliegenrolle in der Größe 3/4. Ein paar Meter Backing aufgespult, darüber eine schwimmende WF-Schnur, fertig! Viel zu früh, denn die Forellenschonzeit ist erst am 15.04. zu Ende. So kam ich nicht um eine kleine Hafenangelei herum, das Gerät musste ganz klar sofort getestet werden.

Also ab auf den Bootssteg in unserem Angelverein. Dort hat sich das Angeln auf Rotaugen mit Fliegengeschirr mittlerweile sehr etabliert. So können wir auch ohne klassische Fliegenfischer-Gewässer mit dieser faszinierenden Angelart in der Gemeinschaft schöne Fische fangen. Ich grüße Euch, Sportsfreunde!

Die Biocraft-Kombo liegt zunächst mal extrem leicht in der Hand. Ich habe mit dem 2,29 cm langen Modell in der Klasse 4 das leichteste der Serie, es wiegt gerade mal 73g. Die Biocraft Fliegenrolle wiegt in der Schnurklasse 3-4 auch nur 115g, also zusammen 188g. Ich denke, ich habe noch nie ein so leichtes Gerät gefischt.

Im 2015er Katalog erfreute mich die Ausssage: “Eleganter und schlanker Blank, der eine ernorme Wurfperformance entwickelt”. Den Spruch fand ich gleich bei den ersten Würfen und Drills bestätigt. Absolut geil! Natürlich ist diese Kombo nicht unbedingt für Weitwürfe und offene Wasserflächen gedacht, aber 15-18m waren trotzdem locker drin. Gerade bei stärkerem Seitenwind verdriftete die leichte Schnur natürlich deutlich schneller, als ich es von meiner küstenerprobten 6er Loomis 4ProX gewohnt bin.  Trotzdem konnte ich das Rütchen mit einige schönen Fischen einweihen. Angelfreund Bernd hat einen neuen Spitznamen für die fliegenverückten Berliner Rotaugen erfunden: Havel-Lachse!

Ich freue mich schon auf die Forellen-Saison, ich denke, ich ich bin bestens gerüstet!

Mit besten Grüßen, Jochen Dieckmann

Superleicht und kurz, die ersten Würfe mit dem 4er Gerät

Superleicht und kurz, die ersten Würfe mit dem 4er Gerät

mit voller Kraft in den Vorschwung, der leichte Blank mit seiner Kraftübetragung auf sder kompetten Länge

mit voller Kraft in den Vorschwung, der leichte Blank mit seiner Kraftübetragung auf der kompletten Länge

Schiessen lassen!

Schiessen lassen!

Fluo-Chenille Nymphe mit Goldkopf auf Hakengr.14, ob das fängt?

Fluo-Chenille Nymphe mit Goldkopf auf Hakengr.14, ob das fängt?

...und ob! Schaut euch die geniale parabolische Aktion an, auch im Drill arbeitet der Blank perfekt in seiner ganzen Länge...

…und ob! Schaut Euch die geniale parabolische Aktion an, auch im Drill arbeitet der Blank perfekt in seiner ganzen Länge…

...das macht richtig Laune...

…das macht richtig Laune…

...der gelbe Fussel fängt...

…der gelbe Fussel fängt…

...auch wenn die Fischgröße heute nicht ganz so super war...

…auch wenn die Fischgröße heute nicht ganz so super war…

...dafür gab´s einen schönen Aland für Bernd

…dafür gab´s einen schönen Aland für Bernd

…und nächsten irgendwie psychedelischen Aufnahmen möchte ich Euch nicht vorenthalten, es ist halt doch noch Winter!

DCIM100GOPRODCIM100GOPRODCIM100GOPRO

Fangbericht: Großer Rapfen auf Fliege

Hallo Leute,

die letzte Woche nutzte ich intensiv zur Raubfischangelei im flachen Wasser und konnte einige neue Erfahrungen dabei machen. Eine besonders schöne war der Fang eines 74er Rapfens mit der Fliegenrute. Der Fisch “flog” mit Bugwelle auf meine schnell eingestrippte Garnelenfliege und bot an der Fliegenrute einen wunderbaren Drill. Für mich als immer noch Fliegenfischer-Neuling ging damit ein Traum in Erfüllung. Danke Petrus!

Grüße von Jochen Dieckmann

der Biss kam direkt neben einen Wasserpestbüschel links

der Biss kam direkt neben einen Wasserpestbüschel links

...nach der kritischen Phase, in der ich dem davon stürmenden Fisch...

…nach der kritischen Phase, in der ich dem davon stürmenden Fisch…

...die lose Schur per Hand freigab, begann die Bremse der 5/6er Biocraft-Rolle die Arbeit auf....

…die lose Schur per Hand freigab, nahm die Bremse der 5/6er Biocraft-Rolle die Arbeit auf….

...die Fluchten des Fisches liessen sich mit der Biocraft perfekt und seidenweich ausbremsen...

…die Fluchten des Fisches liessen sich mit der Biocraft perfekt und seidenweich ausbremsen…

...und so erscheint der "Krautbank-Löwe" nach 7 min das erste Mal an der Oberfläche...

…und so erscheint der “Krautbank-Löwe” nach 7 min das erste Mal an der Oberfläche…

...und Dank der ebenfalls perfekten G.loomis Pro 4X ist an Bord!

…und ist Dank der ebenfalls perfekten G.loomis Pro 4X kurz darauf an Bord!

die Glitzer-Garnele aus Eigenproduktion war der Köder

die Glitzer-Garnele aus Eigenproduktion war der Köder

DSCN1661