Zodias Spinning ML2 und ihre Lieblingsköder zum Barschangeln

Liebe Besucherinnen und Besucher,

eigentlich habe ich gar keine Zeit zum Schreiben! Ich versuche jeden Moment auf dem Wasser zu verbringen. Barsch läuft gut. Mein Haupt-Werkzeug vor allem für die abendliche Flachwasserangelei war in den vergangenen Tagen 2teilige Shimano Zodias in der Länge 2,03m zusammen mit der Stradic Ci4+ 1000 als Rolle. Diese Kombo ist eine tolle für die mittelleichte Barschangelei (Wg 4-12g). Die Rute ist sehr schnell und straff und kann ohne weiteres auch an der Wurfgewichtsobergrenze im Wurf voll durchgezogen werden. Sie arbeitet sehr gut mit kleinen Hardbaits, also Wobblern, Stickbaits und Poppern, aber auch Gummifische am Jigkopf lassen sich wunderbar mit ihr präsentieren. Alles weitere in den Bildern, ich muss echt los!

Schönes Wochenende wünscht Jochen Dieckmann

Spreebarsch auf Rapala Countdown

Spreebarsch auf Rapala Countdown

DSCN6368

auf Storm Makan Minnow 3″

auf Storm Gomoku Popper

auf Storm Gomoku Popper (Candy)

DSCN6455

auf Storm Gomoku Pencil (Perch)

auf Rapala Mini Fat Rap (Orange Shad)

auf Rapala Mini Fat Rap (Orange Shad)

auf Rapala Ulta Light Shad (Glass Pearl Tiger UV)

auf Rapala Ulta Light Shad (Glass Pearl Tiger UV)

DCIM114GOPRO

s.o.

Hund! Aufpassen!

Hund! Aufpassen!

So ist es fein!

So ist es fein!

Gleich wird gedrillt!

Gleich wird gedrillt!

Hauptsache Forelle Teil 4: Zodias Spin ML

Hallo Blogbesucher,

Ich bin im Stress. Gleich will ich meinen ersten Hechtversuch 2016 starten. Die Forellenangelei hatte mich völlig in ihren Bann gezogen. Ich bin richtig “eingegroovt”. Heute gibt es wenig Text. Ich habe für Euch eine kleine Bilderserie mit Bachforellen-Live Biss. Die spricht hoffentlich für sich. Nur noch soviel: Rute: Zodias Spin ML, Rolle Stradic Ci4+ 1000, Köder Twister, Wetter Hagel, Graupel, Wind, Hund dabei! Here we go!

DSCN5714

DCIM105GOPRO

DCIM105GOPRO

DCIM105GOPRODCIM105GOPRO

DCIM105GOPRO

DCIM105GOPRODCIM105GOPRODCIM105GOPRO

 

 

DCIM105GOPRO

DCIM105GOPRO

Eine Rute zum ultraleichten Spinnangeln

Hallo Blogbesucher/innen,

für die Angelei mit sehr kleinen und leichten Kunstködern braucht man eine Angelrute mit einem sehr geringen Wurfgewicht. Im Handel und in den Katalogen findet man sie heute unter der Bezeichnung UL (Ultra-Light). Der große Vorteil eines solchen Gerätes liegt neben dem nicht zu unterschätzenden Spaßfaktor vor allem in der Möglichkeit, Miniköder im Bereich von 1 bis 10g ausreichend weit werfen zu können. Die Aktion (=Biegeverhalten unter Last) einer UL-Rute ermöglich obendrein die Verwendung von sehr dünnen Schnüren/Vorfächern, denn sie federt die Fischbewegungen im Drill optimal ab. So kann ich auch bei eventuell schnurscheuen Fischen an stark beangelten Plätzen durchaus auf den ein oder anderen Biss mehr hoffen.

Sehr empfehlen möchte ich Euch dafür die Shimano Yasei Red Perch. Sie ist 1,90m lang, zwei-geteilt und hat ein angegebenes Wurfgewicht von 3-12g. Sie wiegt knapp unter 100g und hat eine perfekte Aktion zum Angeln auf Barsche (Perch = engl. Barsch) und Forellen. Ich benutze sie sowohl für Kleinstwobbler, Mini-Spinner/Blinker und leichteste Gummi-Jigs mit 1 bis 5g Bleiköpfen. Damit ist sie für mich sowohl beim Street-Fishing in der Stadt als auch am zugewachsenen Forellenbach im Einsatz. Super ausbalanciert ist sie mit einer 1000er Stationärrolle wie der Shimano Stradic Ci4+ 1000. Na klar passt dazu nur eine dünne Schnur wie die PowerPro in 0,06 und 0,08 mm.

Ich bin jedenfalls immer öfter ultra-light unterwegs und genieße die kurzweilige Angelei damit, auch wenn die Fische nicht immer die größten sind….

Zunächst mal Bilder vom Barschangeln.

Viele Grüße von Jochen Dieckmann

Stadtbarsch

Stadtbarsch

nicht groß, aber zahlreich

nicht groß, aber zahlreich

Yasei ist Cult!

Yasei ist Cult!

Aktions-Studie kleiner Barsch 1

Aktions-Studie kleiner Barsch

Aktionsstudie normaler Barsch

Aktions-Studie normaler Barsch

Aktionstudie guter Barsch

Aktions-Studie guter Barsch

Perca umringt von Canis und ich mittendrin!

Perca (fluviatilis) umringt von Canis (lupus v. Domesticus) und ich mittendrin!

Gomoku Bottom (Storm), Finesse-Hardbait in 2,5g

Gomoku Bottom (Storm), Finesse-Hardbait in 2,5g

DSCN3776

Gomoku Popper (Storm), Mini Oberflächenköder in 3g über filigraner Blank-Optik

Rapala Original Floater, 7cm, 4g

Rapala Original Floater, 7cm, 4g

Superleichtes Spinnangeln mit der Alivio Super Sensitive

Hallo Blogleserinnen und -leser,

wenn man mit extrem leichten Ködern auf Barsch und Co. angeln möchte, braucht man eine Angel mit einem sehr geringen Wurfgewicht. Nur damit kann Gewichte im 0,5 bis 3g Bereich vernünftig werfen. Shimano bietet in fast jeder Rutenserie mindestens ein sogenanntes “UL”- Modell an (Ultra-Light). Darüber hinaus gibt es aus den Serien Diaflash, Catana und Alivio einige Modelle mit der Bezeichnung “Supersensitive”. Diese Ruten haben zu dem geringen Wurfgewicht eine extrem feine Spitze, ähnlich einer Winkle-Picker Rute. Damit kann man feinste Bisse erkennen und unter schwierigen Bedingungen noch erfolgreich sein.

Ich habe im vergangenen Herbst einige Erfahrungen mit dem preisgünstigsten Modell dieser Reihe, der Shimano Alivio Super Sensitive in der Länge 2,10m und dem Wurfgewicht 1-10g machen können. Ich angelte mit ultrafeinen Dropshot- Rigs, winzigen Jigs und Kleinst-Wobblern. Es gab Tage, an denen die Barsche sehr verhalten gebissen haben und gerade dann war ich mit der “Finesserei” deutlich im Vorteil, bzw. nur damit waren in solchen Situationen überhaupt regelmäßige Fänge möglich. Ich würde sagen: für den kompletten Spinnangler gehört ein Ultraleichtgerät einfach dazu.

Natürlich passt zu so einer Rute eine kleine und leichte Rolle, wie z.B. die winzige Shimano Symetre 500 oder die Shimano Stradic Ci4 1000. Dazu passen feinste Geflechtschnüre wie die 0,06er Powerpro in Verbindung mit 0,14er bis maximal 0,18er Fuorocarbon-Vorfächern. Noch ein Tipp: Kleinste Gummiköder sollten zugunsten einer höheren Bissfrequenz ohne Einhänger direkt ans Fluorocarbon gebunden werde.

Unbedingt ausprobieren, weil sehr spannend und sehr fängig!

Euer Jochen Dieckmann

Hauptbeute beim UL-Angeln ist der Barsch

Hauptbeute beim UL-Angeln ist der Barsch

die feine Spitze zeigt super die Bisse, aber auch die Drill-Aktion ist perfekt

die feine Spitze zeigt super die Bisse, aber auch die Drill-Aktion ist perfekt

spercoole500er Rolle mit 0,06er Powerpro

supercoole 500er Symetre Rolle mit 0,06er Powerpro

guter Barsch auf getwitchten Rapala Ultralight Minnow in 2g

guter Barsch auf getwitchten Rapala Ultralight Minnow in 2g

und der kleine Bruder nahm den den Ultralight shad im Rotaugen-Design

und der kleine Bruder nahm den den Ultralight shad im Rotaugen-Design

DSCN2439