Köderboxen aus dem Japan-Programm

Im Katalog sieht man ja oft nicht, was die Sachen können. Und so war ich selber überrascht, als ich gestern meine neue Tackle-Box aus dem Japan-Programm erhalten habe. Das 40 cm lange, 27 cm tiefe und 26 cm breite EVA-Behältnis mit einem Fassungsvermögen von ca. 28 Litern (eigene Berechnung) wartet z.B. mit zwei Features auf, von denen ich eines genial finde.

JDMBAITBOXBLACKBLUE

Ich habe früher schon gern diese EVA-Boxen genommen, weil sie mehr oder weniger wasserdicht, leicht zu reinigen, zusammenfaltbar und deshalb megapraktisch sind. Unpraktisch war aber immer, dass die beiden Plastik-Griffe immer auseinandergegangen sind, wenn man die Taschen abgestellt hat. Das hat besonders genervt, wenn man voll beladen war. Dann musste man z.B. erst das Rutenbündel ablegen und sich mit beiden Händen die Griffe wieder in die linke Hand legen. Eine „Einhandbedienung“ war nicht möglich. Die JDM-Boxen sind mit einem die beiden Griffe vereinenden Verschlusssystem ausgestattet. Da hat mal jemand für uns mitgedacht. Finde ich super.

Das "Griff-Lock-System" offen.

Das „Griff-Lock-System“ offen.

Das "Griff-Lock-System" kurz vorm Verschließen.

Das „Griff-Lock-System“ kurz vorm Verschließen.

tragegriff-close

Locked „Griff-Lock-System“.

 

Etwas weniger wichtig aber auch schön finde ich, dass auf dem Deckel ein Druckknopf-System angebracht ist, dass ebenjenen offen hält, wenn man das wünscht.

Der männliche Part des Druckknopfssystems.

Der männliche Part des Druckknopfssystems.

Das weibliche Gegenstück.

Das weibliche Gegenstück.

Fusioniert halten die beiden Knöpfe die Tasche offen.

Fusioniert halten die beiden Knöpfe die Tasche offen.

 

Die Funktion der beiden Plastikschnallen an der Seite erschließt sich mir noch nicht. Mit Sicherheit könnte man da einen Tragegurt durchschlaufen. Der liegt allerdings nicht bei.

seite

Zum Verschließen gibt’s gleich zwei Reißverschlüsse.

reissverschluss

 

Man hat da viele verschiedene JDM-EVA-Taschen zur Auswahl. Ich glaube, dass ich mit der BK011L40BKBL genau die richtige für meine Zwecke herausgesucht habe.

jdm-taschen

WPC Streetfishing Event – was nehme ich mit? Part 2

Im zweiten Teil geht es nochmal um das Thema Taschen und Tackle Transportmöglichkeiten. Genauer gesagt ums Rapala Sling Bag Pro. Normalerweise versuche ich, mich bei meinen Angeltrips auf das Wesentliche in Sachen Köder und Zubehör zu beschränken. Man will ja schließlich nicht zum Packesel am Wasser mutieren. Bei der WPC am 27.06. sieht das ein wenig anders aus. Da möchte ich dann schon alle in Frage kommenden Köder am Mann habe und es darf halt auch nichts fehlen, um Rigs oder Vorfächer zu binden.

Das im letzten Artikel beschriebene Rapala Hip Pack ist schon ideal für uns Streetfisher. In Kombination mit dem Rapala Sling Bag Pro dürfte man dann optimal in Sachen „Köder und Tackle am Mann“ ausgestattet sein.

DSC01909

Das Rapala Sling Bag Pro ist ein Erfolgsmodell. Die Pro Version ist jetzt bereits die zweite überarbeitete Version.

DSC01896

Das Hauptfach ist durch ein Band in der Größe variabel. Zwei große 3600er Plano Boxen finden darin Platz.

DSC01857

Nach vorne geklappt, hat man damit eine sichere Basis, um zum Beispiel Köder zu montieren oder einfach was abzulegen.

DSC01834

Auch hier haben die Leute von Rapala ein besonderes Highlight mit eingebracht. Die am Schulterband befindliche Tasche ist nicht nur wasserdicht, sie ist Touch Screen kompatibel. Heißt: auch mit nassen Händen kann man an das Handy greifen, ohne es lästiger Weise auspacken zu müssen.

DSC01751

Das verwendete 600D Nylon macht einen haltbaren Eindruck. Auch beim Sling Bag Pro wurde auf der Rückseite Mesh Stoff verarbeitet um ein Verrutschen zu verhindern.

DSC01963

Beim vorderen Verschluss und auch den Reißverschlüssen hat man weiter gedacht. Sie lassen sich problemlos mit einer Hand bedienen und sind gummiert, um das Abrutschen mit nassen Händen zu verhindern.

DSC00843 DSC01757

Ich finde: Ein rundum gelungenes Streetfisher-Utensil und bin mir sicher, dass ich jetzt alles Nötige bequem mit an das Wasser bekomme.

DSC01919 DSC01933 DSC00828 DSC01800

Euer Eric

WPC Streetfishing Event – was nehme ich mit? Part 1

Meine Teilnahme an der diesjährigen WPC steht bereits seit einiger Zeit fest. Die Spannung steigt und mittlerweile stecke ich bereits mitten in den Vorbereitungen. In der kommenden Zeit werde ich hier regelmäßig darüber berichten, welches Tackle ich für das Streetfishing Event mit nehmen werde.

Den Anfang mache ich heute mit dem Rapala Hip Pack.

gurt2

Beim Streetfishing braucht man die Hände frei für das Angeln. Normale Umhängetaschen und oder Angelkoffer sind dafür nicht optimal. Auf meiner Suche nach praktischen Taschen oder Transportmöglichkeiten stieß ich schnell auf das Rapala Hip Pack. Im Prinzip ein sehr stabiler und recht verwindungsfreier Bauchgurt mit einer Vielzahl Gimmicks die dem Streetfisher das Leben leichter machen.

Links und rechts befindet sich jeweils eine abnehmbare Tasche in der eine Plano 3450er Box Platz findet.

gurt3 gurt5

Für Zangen und Messer gibt es Einsteckmöglichkeiten mit Gummizug, die auch gut fixieren. Besonders interessant finde ich die Retracktor Tasche. In der ist ein Spiralband integriert. Für Schnurclipper oder ähnlichem.

gurt6

Auch die Flaschenhalterung hat es in sich. Man glaubt es kaum: sie ist gepolstert. Das heißt coole Drinks oder frischer Kaffee bleiben länger kalt oder heiß.

gurt4

Kamera und Angelpapiere zum Beispiel bringt man im Frontbereich in einer ausreichend großen Tasche unter. Diese ist mit einem recht stylischen Rapala Logo versehen und verweist darauf, dass es sich hier um eine Limited Edition handelt.

gurt8

Auf der Rückseite ist Meshgewebe verarbeitet. Das sorgt dafür das das Hip Pack nicht ständig verrutscht.

gurt9

Beim Angeln fiel mir auf, dass sich die Klettverschlüsse auch mit einer Hand prima öffnen und schließen lassen. Das trifft auch auf den Klipp- und den Reißverschluss zu. Durch die Gummierung ist das problemlos auch mit nassen Händen möglich ohne abzurutschen.

gurt7

Zur Verarbeitung kann man sagen: „rapalatypisch“ robust und bestimmt langlebig. Sauber und aufwendig vernäht. Der Reißverschluss macht einen sehr stabilen Eindruck. Die Klettbänder sitzen auch bombenfest.

gurt1

Insgesamt ein vollkommen durchdachtes Teil, das so gut wie keine Wünsche offen lässt und bestimmt für Streetfisher oder Angler die überhaupt per Fuß an Gewässern unterwegs sind, sehr interessant ist.

Euer Eric

Rechteckig, praktisch, gut: die Rapala-Umhängetasche

Die Rapala-Umhängetasche ist inzwischen echt ein Klassiker. Zumindest sieht man sie recht häufig am Wasser. Vor allem bei Streetfischern, Bach- und anderen Laufanglern erfreut sie sich ob ihres Bequem-Tragekomforts, des großen Stauraums und zügigen Zugänglichkeit großer Beliebtheit. Und dann sieht sie auch noch gut aus.

Die klassische Umhängetasche gibt’s in zwei Formaten. Einmal die normale mit einem Maß von 31cm x 23 cm x 11 cm und dann noch die große mit einem Maß von 42cm x 28 cm x 11 cm. In beide passen jeweils zwei Tackle-Boxen rein. Bei der kleinen sind es Boxen der Größe 3600, bei der großen sind es die 3700er Boxen.

rapala-umhaengetasche

Dadurch dass die Tasche mittels Diagonal-Schulterriemen an den Angler angeschlossen wird, ist der Zugriff sehr einfach zu realisieren.

im-einsatz3a

Einfach nach vorne ziehen und schon ist man an den Fächern. Diese lassen sich wie ein Bauchladen aufklappen.

bauchladen1

So hat man ein kleines Arbeits-Tischchen vor sich, auf dem man beispielsweise die Köder austauschen kann oder Jighaken ablegen kann, um die passenden Gummis rauszufummeln und dann beide zu einem Gesamtkunstwerk zusammenzufügen.

Neben den beiden Tackleboxen können z.B. noch Gummifischtüten, Angelpapiere oder kleine Werkzeuge in einem Netz-Seitenfach mit Gummizug untergebracht werden.

riessverschlusstasche

Ein weiteres Feature sind die beiden Reisverschlusstaschen am Schultergurt. Hier passt zum Beispiel ein kompakter Fotoapparat rein.

tasche1a tasche2a

Eine Einhängevorrichtung für eine Zange…

clipper1

… und ein D-Ring komplettieren dieses Meisterwerk der Taschen-Ingenieurskunst.

d-ring1

Hier wurde echt für uns Angler mitgedacht. Toll auch, dass die Tasche nicht nur praktisch ist, sondern auch noch schickt. Zum einen gefällt der Mix aus Schwarz und Mattgrün in Kombination mit dem RAPALA-Logo.

im-einsatz2aim-einsatz1a

 

Zum anderen sieht auch das Rapala-Relief voll gut aus, das die schwarze Hart-Front ziert.

rapala-logo1

Das 600 Dernier starke Material ist wasserdicht. Bei mir gehen dafür alle Daumen hoch. Ich finde: Die kann man sich doch mal zu Weihnachten schenken lassen.

Schöne Vorweihnachtszeit (und vergesst bei aller Geschenkebesorgerei das Angeln nicht!)

Johannes

 

cuttail-wacky1a