Wo „PERCH“ drauf steht, ist Barsch und Forelle drin!

In der vergangenen Woche bekam ich die Yasei Spinning Perch White (1,9m / WG: 3 – 15 Gramm). Schon als ich sie zum ersten Mal in die Hand nahm war klar, dass ich mit ihr so schnell wie möglich ans Wasser muss.

yaseiF

Mein erster Eindruck

Mir fiel sofort das extrem geringe Gewicht der Rute auf. Mit einer 1000er Rarenium (auf der sitzt Power Pro in 0,08mm) bestückt, lag sie dann auch sehr gut ausbalanciert in der Hand.

Die Rutenspitze ist sehr flexibel und absolut sensibel. Zur optischen Bisserkennung und Verfolgung der Köderaktion ist die weiße Markierung unter dem Spitzenring, ein hilfreiches Gimmick.

yaseiC

Auffällig ist auch die hochwertige Beringung mit den 7 Fuji Alconite K-Type Ringen. Die Schnur saust gefühlt fast ungebremst durch sie hindurch.

yaseiD

Die Yasei Spinning Perch White ist ein Produkt der Biofibre Technologie. Diese ermöglichte es, den Blank der Rute so zu gestalten, dass der Blank nach der sensiblen Spitze an Straffheit gewinnt.

yaseiB

Einer mag sie, einer nicht. Ich bin ein Freund der Hakenöse. Die Öse an der Yasei ist rund und ausreichend groß. Dadurch ist ein schnelles und fummelfreies Einhängen von Haken und Snaps möglich.

yaseiE

Der hausgemachte Shimano Rollenhalter ist schlank und liegt gut in der Hand. Auch zaghafteste Zupfer von Minibarschen auf weite Distanz, wurden durch die Rute und den Rollenhalter, zuverlässig bis ins Handgelenk übertragen.

yaseiA

„Back to the Roots“, so wurde an der Yasei Spinning Perch im Griffbereich auf EVA-Material verzichtet und stattdessen reichlich Power Kork verarbeitet. Mir gefällt das sehr gut und die Haptik kann man als griffig und angenehm samtig bezeichnen.


Wurfeigenschaften

Wenn es um die Wurfweite geht, spielen der sensible Spitzenbereich, die Alconite K-Type Beringung und der optimiert straffe Blank eine wichtige Rolle. Die Rute lädt sich nämlich perfekt auf und man kommt auch mit Ködern ab 3 Gramm auf beachtliche Weiten. Gerade im Ultralight-Bereich ist das für mich ein durchaus wichtiges Kriterium.

Einschätzung

Für mich gehört die Yasei eindeutig in den Ultralight Bereich. Das angegebene Wurfgewicht hat im unteren und oberen Bereich für mich aber noch Spielraum. Fest steht schon jetzt: sie ist eine verlässliche Rute zum Angeln auf Barsch und Forelle. Durch den stabilen Biofibre-Blank kommt sie bestimmt auch mit großen Fischen zurecht. Aber die wollten beim ersten Ausflug noch nicht beißen.

yaseiG

Leider kann ich heute noch nichts zu den Drilleigenschaften oder über das mögliche Köder- und Gewichtsspektrum berichten. Die Barsche wollten an dem Angeltag einfach nicht so recht beißen. Von nun an begleitet mich die Yasei Spinning Perch White aber bei meinen nächsten Barsch- oder Forellentrips und ich werde Euch sicher bald ein paar Bilder mit Biegekurven und Fischen zeigen können.

Bis dahin!

Euer Eric

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 16 =